Was kostet ein Huhn? Hühnerhaltung Kosten im Überblick

Dieser Artikel zum Thema Was kostet ein Huhn? ist Teil der Serie zum Thema Hühnerhaltung. Hier geht es zur Übersicht aller Ratgeber.

Wie jede andere Tierhaltung auch, ist die Hühnerhaltung im eigenen Garten mit zeitlichem und finanziellem Aufwand verbunden. Wer frische Eier von eigenen glücklichen Hühnern genießen möchte, der sollte sich daher vorab erkundigen, welche Kosten bei der Hühnerhaltung anfallen.

In diesem Beitrag erfahren Anfänger in der Hühnerhaltung, was ein Huhn bzw. eine Legehenne im Einkauf kostet, mit welchen Kosten man für die Anschaffung von Zubehör rechnen sollte und wie viel Hühner im Monat kosten.

Hühnerhaltung Kosten: Was kostet ein Huhn im Einkauf?

Die ersten Kosten der Hühnerhaltung fallen bereits bei der Anschaffung der Hühner an. Je nach Alter und Rasse des Huhns, Gesundheitszustand, Zeitraum der Anschaffung, Händler und Region, fallen die Kosten für ein Huhn unterschiedlich hoch aus. Alles in allem aber, sind Hühner im Einkauf günstig im Vergleich zu anderen Tieren.

Seltene Hühnerrassen vom Züchter haben einen höheren Preis als normale Haushühner, die privat verkauft werden. Ist das Huhn bereits geimpft, entwurmt und noch jung, ist es außerdem mehr wert, als ein älteres oder ungeimpftes Huhn.

Auch der Zeitraum der Anschaffung beeinflusst den Preis für das Huhn. Denn die Kosten für ein Huhn sind während der Brutsaison im Sommer günstiger. Während der Brutsaison liegen die Kosten für ein Huhn im Alter von 6 bis 12 Monaten bei etwa 10 bis 15 Euro. Das liegt daran, dass in diesem Zeitraum entsprechend mehr Tiere verfügbar sind und den Preis senken. Im Winter hingegen, wenn die Hennen ihre Brutleistung herunterfahren, steigen die Preise wieder an.

Wer günstige Hühner kaufen möchte, der sollte entweder im Sommer mit der Hühnerhaltung beginnen oder sich für einfache Haushühner entscheiden. Wer in einer ländlichen Region lebt, kann sein Huhn dort bereits ab einem Preis von 5 bis 10 Euro kaufen.

Was kostet ein Huhn? Davon hängt der Preis für die Hühnerhaltung ab

  • Hühnerrasse: einfaches Haushuhn oder seltenes Rassehuhn
  • Alter: junges oder älteres Huhn
  • Gesundheitszustand: geimpft und entwurmt
  • Anschaffungszeitraum: Sommer (während der Brutzeit) oder Winter (außerhalb der Brutzeit)
  • Händler: Züchter oder von Privat

Welche Kosten fallen bei der Hühnerhaltung an?

Anschaffungskosten: Hühnerstall und Zubehör

Wer sich im ersten Schritt einen Überblick über die anfallenden Kosten für die Hühnerhaltung verschafft hat, sollte sich im zweiten Schritt die Anschaffungskosten für den Hühnerstall und weiteres Zubehör vor Augen halten.

Die Höhe der Anschaffungskosten variiert je nach Einzelfall und hängt von der Anzahl Hühner und vom Umfang und der Qualität der Produkte ab. Für jede artgerechte Hühnerhaltung werden in jedem Fall folgende Produkte benötigt:

  • Hühnerstall (mit Sitzstange, Kotbrett und Legenest)
  • Futtersilos und Wasser-Tränken
  • Voliere / Umzäunung für gesicherten Freilandauslauf

Die Preise für die Hühnerausstattung variieren dabei je nach Hersteller / Marke, Größe und Qualität. Nicht jedes teure Produkt ist unbedingt auch das beste, deshalb empfiehlt sich ein Test vor dem Kauf, indem die wichtigsten Eigenschaften und Qualitätsmerkmale miteinander verglichen werden.

Man sollte jedoch trotzdem nicht das günstigste Produkt wählen. Denn wer von Anfang an Geld in die Hand nimmt, um ein Qualitätsprodukt zu kaufen, der spart sich Kosten für anfallende Reparaturen oder den kompletten Austausch kaputter Gegenstände.

Die nachfolgende Abbildung zeigt Ihnen ungefähre Kosten, die in der Hühnerhaltung auf Sie zukommen werden.

Was kostet ein Huhn? Anschaffungskosten
Die Höhe der Anschaffungskosten für die Hühnerhaltung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Anzahl Hühner und der Marke, Größe und Qualität des Produktes.

Wie viel kosten Hühner im Monat?

Hat man seine Hühner und das nötige Zubehör erst einmal gekauft, sind die laufenden monatlichen Fix-Kosten für die Hühnerhaltung überschaubar. Diese teilen sich auf folgende (optionale) Produkte auf:

  • Futter
  • Einstreu
  • Gesundheits- und Pflegeprodukte (Nahrungsergänzungsmittel, Stärkungsmittel)
  • Reinigungsmittel und -Zubehör für den Hühnerstall

Bedenken Sie, dass manche der oben genannten Produkte auch über mehrere Monate hinweg halten und nicht unbedingt jeden Monat nachgekauft werden müssen.

Die nachfolgende Abbildung zeigt Ihnen, mit welchen ungefähren monatlichen Kosten Sie rechnen müssen.

Was kostet ein Huhn? Monatliche Kosten
Die monatlichen Fix-Kosten für ein Huhn variieren je nach Marke, (Packungs-)Größe, Verbrauch und Qualität des Produktes.

Welche zusätzlichen Kosten fallen bei der Hühnerhaltung an?

Neben den Anschaffungskosten und der laufenden monatlichen Fixkosten, sollten Sie noch folgende „schleichende“ Kosten mit einkalkulieren, die bei jeder Hühnerhaltung und in jedem Einzelfall optional sind und unterschiedlich hoch ausfallen.

  • Tierarzt: abhängig von Tier, Therapie (Wurmkuren, Impfungen, Medikamente) und Häufigkeit der Besuche
  • laufende Stromkosten: für Wärmelampen falls vorhanden und automatische Hühnerklappen, wenn nicht solarbetrieben
  • Wasserkosten
  • Beitrag für Zuchtvereine
  • Optionales Zubehör: Brutmaschinen, Wärmeplatten, Hühner-Spielzeug

Aktuelle Bestseller-Produkte für Hühnerzubehör auf Amazon

Hühnerställe

Futter und Tränke

Weiteres Zubehör

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 28.09.2020 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.