Huhn legt Ei ohne Schale – Was hilft gegen Windeier?

Legt Ihr Huhn ein Ei ohne Schale? Dann sind Sie in diesem Ratgeber genau richtig! Denn hier erfahren Sie, welche Ursachen ein „Ei ohne Schale“ haben kann und wie Sie dem Problem entgegenwirken. Dieser Ratgeber ist Teil unserer Serie über Hühnereier. Hier geht es zur Übersicht aller Ratgeber.

Huhn legt Ei ohne Schale – Wie entstehen Windeier bei Hühnern?

Hin und wieder kommt es bei Hühnerhaltern vor, dass ihr Huhn ein Ei ohne Schale legt. Dieses Phänomen ist zwar kontraproduktiv für die Eierversorgung, jedoch hat es oftmals keine krankhafte Ursache als Hintergrund.

Ein Ei ohne Schale wird auch als sogenanntes „Windei“ bezeichnet. Windeier zeichnen sich dadurch aus, dass sie von einer Eierschalenmembran umgeben sind, ihnen jedoch die Kalkschale und Cuticula fehlen. Die Ursache liegt meist an einem Mangel an Kalzium oder Vitamin D beim Huhn. Vitamin D benötigt ein Huhn um Kalzium zu verstoffwechseln. Daher sollte man immer für eine ausreichende Vitamin D Versorgung sorgen, um Windeier zu vermeiden.

Ein Ei ohne Schale tritt außerdem häufig bei einem jungen Huhn auf, wenn es gerade erst beginnt, Eier zu legen. Sobald man seinem Huhn genügend kalkhaltiges Futter gibt, entwickeln die Eier wieder eine feste Kalkschale. Windeier können auch auftreten, wenn ein Huhn zwei Eier am Tag legt.

Huhn legt Ei ohne Schale - Ei Aufbau
Huhn legt Ei ohne Schale – Was ist passiert? Bei einem sogenannten Windei legt ein Huhn ein Ei ohne Cuticula und Kalkschale.

Schon gewusst? Ein Ei ohne Schale kann man prinzipiell immer noch essen, sofern es nicht beschädigt ist. Es sollte jedoch noch am Fundtag geschehen und nur gut durch erhitzt verzehrt werden.

Wie ist ein Ei normalerweise aufgebaut?

Ein normales Ei besteht aus drei Schichten, nämlich der Kalkschicht, der Cuticula und der Eierschalenmembran.

  • Kalkschale: Die „eigentliche Eierschale“ besteht aus Kalzium und dient der Stabilität des Eis. Sie wird von über 10.000 Poren durchzogen, die dem Sauerstoffaustausch dienen. Schließlich ist ein optimaler Sauerstoffaustausch zur gesunden Kükenentwicklung notwendig. Fehlt die Kalkschicht, hat man ein Ei ohne Schale.
  • Cuticula: Die Cuticula liegt um die Kalkschale und hat den Zweck, Keime und Bakterien abzuwehren. Außerdem sorgt sie dafür, dass das Ei nicht austrocknet. Ist die Cuticula beschädigt, verdirbt das Ei schnell.
  • Eierschalenmembran: Die Eierschalenmembran ist die dünne Haut, die an der Innenseite der Kalkschale anliegt. Sie dient ebenfalls dem Schutz vor Keimen und Bakterien.

Unser Tipp: Beugen Sie einem Ei ohne Schale vor, indem Sie Ihrem Huhn viele Vitamine zuführen!

Huhn legt Ei ohne Schale – Was kann man dagegen tun?

Wenn Ihr Huhn ein Ei ohne Schale legt, kann das verschiedene Ursachen haben. Um die Fehlbildung von Windeiern zu beheben, sollte man als erstes seine Haltungsform und Fütterungsbedingungen hinterfragen.

Wenn Sie alle obigen Fragen mit einem klaren „Ja“ beantworten können, sollten Sie als Nächstes überprüfen, ob eine Krankheit Ihres Huhns letzten Endes für ein Ei ohne Schale verantwortlich ist.

Liegt das Problem mit einem Ei ohne Schale trotz optimaler Haltungs- und Fütterungsbedingungen vor, kann es sein, dass Ihr Huhn an einer bestimmten Krankheit leidet.

Windeier können beispielsweise durch virusbedingte Erkrankungen, wie die infektiöse Bronchitis, hervorgerufen werden.

Sollte man die Ursache für Windeier nicht selbstständig ausfindig machen können, sollte in jedem Fall ein Tierarzt zurate gezogen werden.

Ei ohne Schale vorbeugen: Um bestimmte Erkrankungen bei Hühnern vorzubeugen, sollte man seine Hühner impfen. Gegen bestimmte Krankheiten gibt es sogar eine Impfpflicht.

Welche Ei-Anomalien gibt es noch beim Huhn?

Neben einem Ei ohne Schale, legt ein Huhn auch gerne einmal dünnschalige Eier, Eier ohne Dotter, Eier mit Doppeldotter oder ein Ei im Ei.

  • Dünnschalige Eier: Dünnschalige Eier zerbrechen relativ schnell, auch bei nur leichtem Druck. Sie können die gleichen Ursachen wie Windeier haben.
  • Eier ohne Dotter: Eier ohne Dotter bezeichnet man auch als Spareier. Diese Spareier bestehen ausschließlich aus Eiweiß und sind trotzdem essbar.
  • Eier mit Doppeldotter: Eier mit Doppeldotter entstehen, wenn zwei Follikel gleichzeitig aus der Haut platzen und gleichzeitig in den Eileiter gelangen. Doppeldotter-Eier werden zu einem Ei mit Kalkschale ausgebildet.
  • Ei im Ei: Ein Ei im Ei entsteht, wenn ein Ei gehemmt wird, wenn es eigentlich den Eileiter passiert. Das nachfolgende Ei rutscht dieses dann weiter, sodass beide Eier zusammen zu einem Ei mit gemeinsamer Kalkschale ausgebildet werden.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 29.02.2020 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.