Hühnerhaltung im Winter

Dieser Artikel zum Thema Hühnerhaltung im Winter ist Teil der Serie zum Thema Hühnerhaltung. Hier geht es zur Übersicht aller Ratgeber.

Viele Hühnerrassen sind kälteempfindlich und benötigen im Winter besondere Aufmerksamkeit. Damit sie nicht krank werden, ihre Legeleistung nicht einstellen und sich in ihrem Zuhause weiterhin rundum wohl fühlen, sollten Sie sich bereits im Oktober auf die Hühnerhaltung im Winter vorbereiten und das Freigehege und den Hühnerstall winterfest machen.

In diesem Ratgeber zur Hühnerhaltung im Winter erfahren Sie

  • wie viel Kälte Hühner vertragen
  • wie Sie das Freigehege und den Hühnerstall winterfest machen
  • wie Sie den Hühnerstall im Winter richtig heizen
  • und wie Sie Hühner im Winter richtig füttern.

Hühnerhaltung im Winter: Wie winterfest sind Hühner?

Haushühner haben ihren Ursprung in warmen Ländern, denn ihre Vorfahren lebten in tropischen bis subtropischen Klimazonen. Aus diesem Grund sind Hühner nicht winterfest und sollten nicht dauerhaft frostigen Temperaturen ausgesetzt werden. Im Gegensatz zu Schneehühnern oder Gänsen haben unsere Haushühner nämlich keine Daunen, die ein wärmendes Unterkleid bilden. Zwar haben manche Hühnerrassen dichtere Federn, jedoch helfen diese nur wenig, den Körper warm und winterfest zu halten.

Trotz des fehlenden Unterkleides sind mittlerweile dennoch einige Hühnerrassen unterschiedlich winterfest. Zu diesen „robusteren“ Rassen, die für die Hühnerhaltung im Winter geeignet sind, gehören beispielsweise Bassetten, Brabante Bauernhühner, Cochin Hühner, Schwedische Blumenhühner, Bergische Kräher oder Altsteirer.

Die Hühnerhaltung folgender Hühnerrassen ist im Winter hingegen problematischer: Sebrights, Seidenhühner, Strupphühner, Leghorn und Chabo Zwerghühner.

Das liegt an ihrer kleinen Körpergröße und ihrem dünnen, teilweise unnatürlich fallenden Gefiedern. Durch das dünne Gefieder kühlen die Tiere schneller aus und haben ein höheres Risiko krank zu werden. Treten Schnee und Nässe gleichzeitig auf, dann wird das Gefieder zusätzlich beansprucht und verliert seine isolierende Wirkung. Aus diesem Grund sollte man die Tiere in der artgerechten Hühnerhaltung, wenn überhaupt, nur für kurze Zeit frostigen Temperaturen bis -5 °C aussetzen und den Hühnerstall ansonsten durchgehend winterfest und warm halten.

Hühnerhaltung im Winter - Hühnerstall winterfest machen
Hühnerhaltung im Winter: Viele Hühnerrassen sind robust gegen Kälte. Dennoch sollte man den Hühnerstall und das Freigehege winterfest machen, damit die Tiere den Winter gut überstehen. Außerdem sollte die Fütterung auf Winterfütterung umgestellt werden, damit die Hühner sich wärmende Fettpolster anfressen.

Hühnerhaltung im Winter: Hühnerstall winterfest machen

Damit sich die Hühner schon einmal auf die kalte Jahreszeit einstellen können und damit Sie als Halter nicht plötzlich von Witterungseinflüssen überrascht werden, sollten Sie den Hühnerstall bereits im Herbst winterfest machen. Dazu sollten sowohl das Freilaufgehege als auch der Hühnerstall winterfest gemacht werden.

Hühnerstall

Wer seine Hühnerhaltung im mobilen Hühnerstall betreibt, der kann diesen einfach an einen wind- und wettergeschützten Standort verschieben. Der ideale Platz ist unter einer überdachten Terrasse, unter einem Balkon oder an einer geschützten Hauswand. Rund um den Hühnerstall sollten Sie zusätzlich Styropor-Platten befestigen, um den Stall von außen winterfest zu machen. Dies gilt auch für das Dach und den Boden.

Im Inneren des Hühnerstalls sollte man viele Sägespäne verteilen und den Boden dick mit Stroh auskleiden. Das schützt die Tiere vor der Kälte, die vom Boden ausgeht. Wir empfehlen Zirbenspäne, da diese angenehm duften und eine antibakterielle Wirkung gegen Hühnermilben haben.

Diese Maßnahmen reichen normalerweise aus, um sich auf die Hühnerhaltung im Winter vorzubereiten. Sollte es doch einmal eisig kalt werden oder dauerhaft Frost geben, kann den Hühnerstall mit einer Wärmelampe oder einem Heizlüfter winterfest machen. Hier ist allerhöchste Vorsicht geboten, damit der Stall nicht aus versehen durch Staub und Federn Feuer fängt.

Im Winter ist eine automatische Hühnertür von Vorteil. Denn die Zeitschaltuhr können Sie so konfigurieren, dass sie später am Morgen öffnet und früher am Abend schließt. So bleibt Wärme länger im Hühnerstall erhalten.

Tipp zur winterfesten Hühnerhaltung: Um Dachlawinen vorzubeugen, die die Tiere unter sich begraben könnten, empfiehlt es sich, Schneefangsysteme auf den Dächern zu installieren und regelmäßig Schneeschichten mit einem Besen vom Dach zu kehren.

Wichtig ist außerdem, mehrmals täglich das Wasser in den Tränken zu überprüfen. Dieses sollte nicht einfrieren, damit die Hühner nicht verdursten. Gefriert das Wasser zu schnell, kann eine Wärmeplatte bzw. ein Tränkenwärmer aus der Tierhandlung Abhilfe schaffen. Damit bleibt das Wasser immer in optimaler Trinktemperatur.

Legenester

Die Legeleistung der Hennen nimmt wegen der Kälte und mangels Licht ab. Um dem entgegenzuwirken ist es hilfreich, das Legenest winterfest zu machen und zusätzlich mit Stroh zu polstern. Außerdem ist es hilfreich, Wärmelampen in der Nähe anzubringen, denn im Dunkeln legen Hennen keine Eier. Damit es nicht zu hell wird, sollten Sie sich für eine dimmbare Lampe entscheiden.

Freilaufgehege

Das Freilaufgehege können Sie bereits im Herbst mit einer robusten Plane abdecken, damit sie den Platz vor Wind, Regen und Schnee schützt. Am besten ist dafür eine große Gewebeplane mit Ösen geeignet, da sie widerstandsfähig ist und sich mit Schnüren befestigen lässt. Achten Sie jedoch darauf, dass noch genügend Licht durchdringen kann.

Tipp zur Hühnerhaltung im Winter: Wenn Sie große Holzkisten mit Stroh auskleiden und diese im Freigehege aufstellen, haben ihre Hühner geschützte warme Nester, in denen sie es sich im Freien gemütlich machen können.

Alle Gegenstände im Freigehege, die nicht winterfest sind, sollten in den Hühnerstall gebracht werden. Das gilt insbesondere für Futtersilos und Wassertränken aus Kunststoff, da sie zerfrieren können.

Notfallunterkunft

Bei extremer Witterung mit starkem Wind, anhaltendem Frost oder Schneesturm ist es hilfreich, eine Notfallunterkunft für die Tiere parat zu haben. Dazu kann man beispielsweise einen Platz im Keller oder in der Garage schaffen oder die Hühner mit zu sich ins Haus nehmen. Dort können Sie in einer großen, mit Stroh ausgekleideten Kiste verweilen. Wenn Sie die Kiste täglich ausmisten brauchen Sie sich auch keine Sorgen über schlechte Gerüche oder Unhygiene machen.

Hühnerhaltung im Winter: Hühnerstall richtig heizen

Grundsätzlich ist es nicht unbedingt notwendig, einen beheizten Hühnerstall zu kaufen. Allerdings sind eine gut verschließende Hühnertür und eine dicke Ladung Einstreu bereits ausreichend, um den Hühnerstall trocken und warm zu halten. Außerdem kann bei Bedarf jeden beliebigen Hühnerstall nachträglich winterfest mit Wärmelampen ausstatten.

Pflegetipp zur Hühnerhaltung im Winter: Hühnerrassen, die Kehllappen und Kämme haben, leiden bei frostigen Temperaturen schnell unter Erfrierungen. Eine hilfreiche Methode, um die Hautpartien zu schützen ist, diese dick mit Vaseline einzureiben. Federfüßige Hühnerrassen sollten sich nicht zu lange im Schnee aufhalten, da sich zwischen ihren Zehen schnell Schneebälle bilden.

Sollten Sie einen Heizlüfter oder eine Wärmelampe anbringen, sollten Sie den Hühnerstll nicht zu viel heizen. Denn sonst können Ihre Tiere wegen starker Temperaturschwankungen verkühlen, sobald sie den Hühnerstall verlassen. Sie müssen den Hühnerstall nicht gleich mollig warm heizen, sondern es reicht aus, den Stall einfach frostfrei zu halten.

Hühnerhaltung im Winter: Winterfest füttern

Damit die Hühner die kalte Jahreszeit fit und gesund überstehen, sollten Sie bei er Hühnerhaltung daran denken, ihnen genügen Fettfutter anzubieten.

Am besten beginnen Sie mit der Winterfütterung schon im Herbst. Als ideales Fettfutter, das den Hühnern hilft, an Gewicht und Fettpolstern zuzulegen, bieten sich Erbsen, Mais, Linsen, Walnüsse und Mehlwürmer an. Vergessen Sie auch nicht, Ihren Tieren gesundes Grün zu verfüttern! Im Fachhandel finden Sie außerdem spezielles Winterfutter für Hühner.

Wenn Sie alle Tipps aus diesem Ratgeber beherzigen, werden Ihre Hühner mit Sicherheit gut über den Winter kommen und munter und produktiv ins neue Jahr starten.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Winterzeit.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 21.04.2020 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.