Warum fressen Hühner eigene Eier und was hilft?

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Frage „Warum Hühner ihre Eier fressen?“ und gehört zu unserer Serie über Hühnereier. Hier geht es zur Übersicht aller Ratgeber.

Nachfolgend erklären wir die Gründe für den Eierfraß und zeigen problemorientierte Lösungsmöglichkeiten auf. Weiterhin wird geklärt, ob Hühner Eierschalen überhaupt fressen sollten.

Warum fressen Hühner ihre Eier?

Hühner fressen normalerweise keine eigenen Eier. Picken Sie jedoch einmal ein zerbrochenes Ei an und stellen fest, wie schmackhaft und nähstoffreich der Inhalt ist, dann kann sich die Unart schnell etablieren. Insbesondere wenn andere Hühner das Verhalten nachahmen, entsteht für Halter ein großes Problem im Hühnerstall.

Als Antwort auf die Frage „Warum fressen Hühner ihre Eier?“ gibt es einige Ursachen. Insbesondere zerbrochene Schalen erleichtern Hühnern das erstmalige Probieren von Eiweiß und Dotter, sodass Halter folgende Zustände vermeiden sollten:

  • Überbelegung der Nester: Drängen sich zu viele Hennen im Nest, kommt es leichter zum Bruch der Eierschale durch Zertrampeln oder Zerdrücken.
  • Stress und erhöhtes Picken: Aufgeregte und nervöse Hühner neigen zu verstärktem Picken, auch an eigenen Hühnereiern.
  • Ernährungsdefizite: Bei falscher Ernährung wird die Eierschale durch Nährstoffdefizite und Mangelerscheinungen weich und brüchig. Dies vereinfacht Schalenbruch und ermöglicht es den Hühnern eigene Eier zu fressen.

Hinweis: Da zerbrochene Hühnereier in der Natur eher selten vorkommen, handelt es sich hierbei um ein menschgemachtes Problem, dass bereits durch artgerechte Hühnerhaltung verbessert werden kann.

Hühner fressen eigene Eier
Hühner fressen eigene Eier schnell auf, wenn die Eierschale im Hühnerstall zu Bruch geht. Ahmen weitere Hennen das Verhalten nach, ergeben sich für die Halter Effizienzprobleme bei der Eiausbeute.

Was hilft wenn Hühner eigene Eier fressen?

Die folgenden Lösungsmöglichkeiten helfen Ihnen, wenn Hühner eigene Eier fressen:

Hilfe gegen Überbelegung der Nester und zerbrochene Eier

  • Nutzen Sie eine ausreichend große Anzahl an Legenestern. Ein gekauftes oder selbstgebautes Legenest der Größe 30x40x40cm reicht für etwa drei bis fünf Hennen. Halten Sie bei der Aufhänghöhe mindestens 80cm zum Boden und 120cm Abstand zu den Schlafplätzen ein.
  • Brütende Hennen blockieren Legenester und sollten von den reinen Legehennen separiert werden, bevor sich diese mit ins Nest drängen.
  • Mit Abrollnestern fallen die gelegten Hühnereier direkt in gepolsterte Schubladen. Außerhalb der Reichweite der Hühner können diese die Eier nicht fressen, picken oder zertreten.
  • In gut gepolsterten Nestern zerbrechen Hühnereier seltener, als auf harten Unterlagen.
  • Zerbrochene Eierschalen sollte man schnellstmöglich entfernen und den Nistplatz säubern. Auch frisch gelegte Hühnereier sammeln Sie am besten mehrmals täglich ein.

Tipps gegen verstärktes Picken

  • Abdunkeln der Nistplätze beruhigt die Hennen. Vorhänge an den Fenstern, gedimmte Beleuchtung und vom Sonnenlicht abgeschirmte Legenester sind empfehlenswert.
  • Zu hohe Temperaturen können das Pickverhalten steigern.
  • Vermeiden Sie laute Geräusche und plötzliche Bewegungen. Erschreckte Hennen können bei der Flucht Eier zerbrechen.
  • Ein aufgehängter Kohl bietet Hühnern Gelegenheit den Picktrieb auszuleben.
  • Lasten Sie die Hühner aus und bieten Sie ausreichend Freilauf oder Bewegungsmöglichkeiten, etwa mit einer gekauften oder selber gebauten Hühnervoliere.

Tipps zur Ernährung

  • Hühner benötigen beim Fressen ausreichend Protein, sowie viele Vitamine und Nährstoffe, damit die Eier eine feste Schale bekommen. Spezielles Legemehl oder spezifisches Hühnerfutter (siehe Test) ist für die Bedürfnisse eierlegender Hennen optimiert. Mindestens 15% Proteingehalt sind bei Mangelerscheinungen in der Nahrung empfehlenswert.
  • Kalzium ist der Hauptbestandteil von Eierschalen und Kalziummangel der wahrscheinlichste Grund für brüchige und weiche Schalen. Damit Hühner keine beschädigten Eier fressen, sollte ausreichend Kalzium in Form von Zusatzfutter oder zerriebenen Muschelschalen verfügbar sein.
  • Hühner speichern an warmen Tagen das Kalzium schlechter als bei Kälte. Erhöhen Sie die Kalziumdosis wenn im Sommer die Schale zu weich sein sollte.
  • Manchmal futtern Hühner Eiweiß und Eidotter aufgrund von Wassermangel. Stellen Sie daher ausreichend Wasser in der Hühnertränke bereit.
  • Mittels Futter-, Wasser- und Lichtentzug kann eine Zwangsmauser eingeleitet werden. Die Folge ist eine längere Legepause, welcher häufig dazu führt, dass Hühner eigene Eier nicht mehr fressen. Die Zwangsmauser steht allerdings im Konflikt mit dem Tierschutzrecht.
  • Häufig kommt es im Winter mangels Sonnenlicht zu Vitamin D Mangel und in der Folge zu Eileitererkrankungen. Auch dadurch werden die Eierschalen brüchig. Ein Ausgleich von Vitamin D über normale Futtermittel ist häufig nicht möglich und erfordert Nahrungsergänzungsmittel.

Tipps zum Verhalten der Hennen

  • Hühner mit getrocknetem Eigelb am Schnabel verzehren mutmaßlich eigene Eier. Isolieren Sie das Tier bevor andere Hennen das Verhalten nachahmen.
  • Beobachten Sie die Hühnerschar und isolieren Sie gegebenenfalls weitere Tiere.
  • Gewöhnen Sie den Damen das Picken der Schalen ab und sammeln sie frisch gelegte Frühstückseier umgehend ein. Hinterlassen Sie im Nest stattdessen einen Golfball oder Plastikeier. Alternativ können Sie auch ein ausgeblasenes Ei mit Senf füllen. Hühner mögen weder Golfbälle noch Senf und werden schnell lernen, die Eier nicht mehr zu fressen.
  • Hilft keine der genannten Möglichkeiten um das schlechte Verhalten abzugewöhnen, dann ist der letzte Ausweg das rechtzeitige Schlachten einzelner Tiere.

Dürfen Hühner Eierschalen fressen?

Ja, Hühner dürfen grundsätzlich Eierschalen fressen. Hühnereierschalen enthalten viel Kalk, Eiweiße und Fette. Abgekochte und getrocknete Eierschalen sind daher ein wunderbarer Nährstofflieferant für feste und gesunde Hühnereier.

Uneinigkeit besteht jedoch in der Frage, ob man Eierschalen füttern soll, wenn die Hühner bereits eigene Eier fressen. Hier gibt es folgende zwei konträre Meinungen:

  1. Fütterung ist sinnvoll, da auf diesem Weg besagte Nährstoffe zugeführt werden und die Hühner keinen Grund mehr haben eigene Schalen zu picken.
  2. Die Fütterung mit Eierschalen ist zu unterlassen, wenn Hühner eigene Eier fressen, da sie sich an Geschmack und Geruch gewöhnen. In der Folge besteht die Angst, den Effekt des Eierfressens zu verstärken.

Welche Variante nun für die eigenen Hennen sinnvoller ist, muss wohl jeder Hühnerhalter für sich und durch Beobachten der Tiere entscheiden.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 29.02.2020 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.